Chancengleichheit

Chancengleichheit

Die Max-Planck-Gesellschaft setzt auf Talente und fördert ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung, Alter, kultureller Herkunft und sexueller Identität. Denn genau in der Vielfalt liegt die Basis für die Spitzenforschung, die an den Max-Planck-Instituten geleistet wird.

Die von Vizepräsidentin Angela Friederici geleitete Kommission „Chancen“, sowie die von jedem Institut gewählten Gleichstellungsbeauftragten, sorgen für die Entwicklung und praktische Umsetzung von allen Aspekten der Chancengleichheit. Dieses Ziel wird durch den „Pakt für Forschung und Innovation“ und durch die Initiative „Chancengleichheit als Chefsache“ sowie von zahlreichen Kooperationen unterstützt.

Unter Chancengleichheit versteht das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme vor allem: