Header logo is de
Thumb ticker scallop
Planck researchers in Stuttgart has built a tiny submarine, shown in the drawing on the right. Small magnets, shown here as red and blue cylinders, open and close the two halves (shells) of the device. © Photo: Alejandro Posada / MPI for Intelligent Systems

Kleinste Vehikel für die Medizin

Mikro- und Nanoschwimmer lassen sich durch Medien steuern, die Körperflüssigkeiten ähneln

Mikro- oder gar Nano-Roboter könnten im menschlichen Organismus künftig einmal medizinische Dienste verrichten. Diesem Ziel sind Forscher, unter anderem vom Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart, nun einige Schritte näher gekommen. Es ist ihnen nämlich gelungen, Schwimmkörper zu konstruieren, die erstmals gleich zweierlei erfüllen: Sie wären klein genug für einen Einsatz in Körperflüssigkeiten oder sogar in einzelnen Körperzellen. Und sie sind so gebaut, dass sie sich in Flüssigkeiten durch ihre eigene Bewegung selbstständig fortbewegen könnten.


People

pf Thumb sm peer fischer portrait
Peer Fischer
Professor, University of Stuttgart<br/ >Max Planck Research Group Leader
pf Thumb sm qiu  tian
Tian Qiu
Postdoctoral Researcher
pf Thumb sm mark andrew
Andrew Mark
Alumni
pf Thumb sm schamel  debora
Debora Schamel
Postdoc. fellow Harvard
Alumni
pf Thumb sm gibbs  john
John Gibbs
Now Assistant Professor in Physics at Northern Arizona University
Alumni