Header logo is


2010


Distributed Online Learning of Central Pattern Generators in Modular Robots
Distributed Online Learning of Central Pattern Generators in Modular Robots

Christensen, D. J., Spröwitz, A., Ijspeert, A. J.

In From Animals to Animats 11, 6226, pages: 402-412, Lecture Notes in Computer Science, Springer, Berlin, 2010, author: Doncieux, Stéphan (incollection)

Abstract
In this paper we study distributed online learning of locomotion gaits for modular robots. The learning is based on a stochastic ap- proximation method, SPSA, which optimizes the parameters of coupled oscillators used to generate periodic actuation patterns. The strategy is implemented in a distributed fashion, based on a globally shared reward signal, but otherwise utilizing local communication only. In a physics-based simulation of modular Roombots robots we experiment with online learn- ing of gaits and study the effects of: module failures, different robot morphologies, and rough terrains. The experiments demonstrate fast online learning, typically 5-30 min. for convergence to high performing gaits (≈ 30 cm/sec), despite high numbers of open parameters (45-54). We conclude that the proposed approach is efficient, effective and a promising candidate for online learning on many other robotic platforms.

dlg

DOI [BibTex]

2010


DOI [BibTex]


Roombots: Design and Implementation of a Modular Robot for Reconfiguration and Locomotion
Roombots: Design and Implementation of a Modular Robot for Reconfiguration and Locomotion

Spröwitz, A.

EPFL, Lausanne, Lausanne, 2010 (phdthesis)

dlg

DOI [BibTex]

2005


no image
Bruder sein das ist nicht schwer, Schwester sein dagegen sehr?" - Geschlechtsspezifische Betrachtungsweisen zur Situation von Geschwistern behinderter Kinder und Jugendlicher

Wirzberger, M.

Protestant University of Applied Sciences, Bochum, 2005 (thesis)

Abstract
Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Lebenssituation von Geschwistern behinderter Kinder und Jugendlicher und berücksichtigt hier besonders den Aspekt des Geschlechts. Nach einer Darstellung familiensoziologischer Grundlagen erläutert die Verfasserin den hohen Stellenwert von Geschwisterbeziehungen innerhalb der Familie, sowie deren Entwicklung und Veränderung im Laufe des Lebens. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Kindes- und Jugendalter. Anschließend werden Grundlagen, Prozesse und Mechanismen geschlechtsspezifischer Sozialisation, und die Auswirkungen des Geschlechts auf die Geschwisterbeziehung thematisiert. Kapitel 3 beschäftigt sich zunächst mit dem Begriff der Behinderung mit Bezug auf das SGB IX und die ICF. Danach beschreibt die Verfasserin, mit welchen spezifischen Belastungen sich die Eltern behinderter Kinder und Jugendlicher konfrontiert sehen. Die Auswirkungen einer Behinderung auf die Geschwister stehen im Mittelpunkt dieser Arbeit und werden anhand von Studien von HACKENBERG und GROSSMAN, sowie Aussagen von ACHILLES ausführlich dargestellt, wobei auch hier der Aspekt des Geschlechts detailliert in die Schilderung der Situation einbezogen wird. Um eine Verbindung von Theorie und Praxis zu gewährleisten, werden zusammenfassende Hypothesen formuliert und anhand von drei Fallgeschichten exemplarisch überprüft. Abschließend erläutert die Verfasserin die Konsequenzen ihrer Diplomarbeit für die heilpädagogische Arbeit.

re

DOI [BibTex]


Adaptation of Central Pattern Generators to Preexisting Mechanical Structure
Adaptation of Central Pattern Generators to Preexisting Mechanical Structure

Spröwitz, A.

Technische Universität Ilmenau, Ilmenau, 2005 (mastersthesis)

dlg

[BibTex]

[BibTex]